18
Aug
2009

Bei den Schönen und Reichen

Trogir ist ein unglaublich schönes Städtchen. Das ist auch dem internationales Jetset nicht entgangen. Deshalb legen dort am Quai rund um die Stadt die fetten Yachten an. Herr T. und ich liebten es, uns beim Frühstück am Quai über die Schiffe und ihre Besitzer lustig zu machen. Die Boote tragen Markennamen wie Pershing Als Kinder des Kalten Krieges müssen wir an das hier denken, wenn so etwas lesen. "Möchtegern-Weltherrscher!" lästerten wir dann jeweils. Eins der Schiffe war auf den Namen "Revitalizer" getauft. "Potenzprothese!" schnödeten wir und schilderten einander den greisen Krösus und seine jugendlichen Gespielinnen, die der leuchtend weissen Meeresvilla vielleicht bald entsteigen würden.

Die ultimative Anekdote zu diesem Ort erzählt uns Ivica. "Ich sitze gerne so am Quai und schaue abends den Leuten zu", sagt sie. "Eine Abends sah ich ein junges, schickes Paar vorbeigehen. Beide hübsch und aufgedonnert. Da kommt eine Blondine in Hot Pants und Tank Top. Sie geht am Paar vorbei. Er linst der Blonden nach. Seine Liebste sieht es und stellt ihm geistesgegenwärtig ein Bein. Er stolpert zu Boden. Seine Liebste flötet mitleidsvoll: 'Ach, Schatziii!!! Bist Du hingefallen?! Du Ärmster!!!'"

Nun ja, wenn es nicht wahr ist, ist es gut erfunden. Ivica nahm es nie so genau mit dem Wahrheitsgehalt ihrer Geschichten. In Wirklichkeit hiess sie auch gar nicht Ivica, aber das macht auch nichts. Sie war jedenfalls eine in Deutschland geborene Kroatin. Und sie erzählte in gestochen scharfem Deutsch die unglaublichsten Geschichten. Wir sassen zu Viert mit ihr am Quai von Trogir, nippten unsere Cocktails und brüllten vor Lachen.

Sie wusste zum Beispiel, dass Bill Gates mit seiner Yacht noch Kroatien gekommen war. Die liege aber nicht im Hafen von Trogir. Nein, überhaupt nicht in irgendeinem Hafen. Nein, nein, Herr Gates habe seine Yacht draussen in einer Bucht parkiert. Er habe Hafengebühren sparen wollen.

Später las ich dann zwar irgendwo, Gates habe den Hafen nahe der Krka-Fälle aufsuchen wollen. Das habe er aber nicht gekonnt, weil seine 65-Meter-Yacht dafür zu lang gewesen sein. Doch die Geschichte von Ivica ist da einfach viel besser, auch wenn sie vielleicht nur gut erfunden ist.
logo

Journal einer Kussbereiten

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Impressum

LeserInnen seit dem 28. Mai 2007

Technorati-Claim

Archiv

August 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 6 
 7 
 9 
10
13
15
17
20
22
24
27
29
31
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Kommentar
Liebe Frau frogg, schauen Sie bitte bei WordPress...
Freni - 28. Nov, 20:21
Ein schreckliches Tal
Soglio im Bergell, Oktober 2013. Was habe ich Freunde...
diefrogg - 6. Okt, 20:27
Liebe Rosenherz
Danke für diesen Kommentar, eine sehr traurige Geschichte....
diefrogg - 11. Jan, 15:20
Ja, die selektive Wahrnehmung...
auch positives oder negatives Denken genannt. In den...
diefrogg - 9. Jan, 18:14
liebe frau frogg,
ein bisschen versuch ich es ja, mir alles widrige mit...
la-mamma - 5. Jan, 14:04

Status

Online seit 7177 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Sep, 17:51

Credits


10 Songs
an der tagblattstrasse
auf reisen
bei freunden
das bin ich
hören
im meniere-land
in den kinos
in den kneipen
in den laeden
in frogg hall
kaputter sozialstaat
kulinarische reisen
luzern, luzern
mein kleiner
offene Briefe
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren