1
Feb
2012

Cortison im Ohr

Das beste an einer Cortison-Injektion direkt ins Innenohr ist die halbe Stunde danach. "Sie müssen auf dem Rücken liegen und den Kopf auf die linke Seite drehen. Liegen Sie still, sprechen Sie nicht und schlucken Sie möglichst wenig.", das hatte mir die Pflegefachfrau vor der Injektion gesagt. Dann rollten sie mich in den Operationsraum. Das war heute Morgen. Ich hatte wieder einen akuten Menière-Schub auf meinem guten Ohr gehabt und war ins Spital gegangen.

Nach der Injektion konnte niemand mehr mit mir sprechen. Sie hatte mich stocktaub gemacht. "Das ist normal", sagten die Ärztin. Zweimal. Weil sie beim ersten Mal vergass, in mein Hörgerät im linken Ohr zu schreien.

Sie rollten mich wieder hinaus auf den Korridor. Da lag ich, hinter einem Papiervorhang, schön zugedeckt und ganz und gar ungestört. In solchen Momenten kann man sich mit ungeheuerlichen Dingen abfinden: zum Beispiel mit der Vorstellung, dass man vielleicht nie wieder Musik hören wird.

Danach stand ich auf und wartete, bis der Schmerz im Mittelohr aufhörte. Als ich schluckte, schmeckte ich das Cortison. Es ist bitter.
logo

Journal einer Kussbereiten

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Impressum

LeserInnen seit dem 28. Mai 2007

Technorati-Claim

Archiv

Februar 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 9 
10
13
14
16
17
19
20
23
26
27
28
29
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Kommentar
Liebe Frau frogg, schauen Sie bitte bei WordPress...
Freni - 28. Nov, 20:21
Ein schreckliches Tal
Soglio im Bergell, Oktober 2013. Was habe ich Freunde...
diefrogg - 6. Okt, 20:27
Liebe Rosenherz
Danke für diesen Kommentar, eine sehr traurige Geschichte....
diefrogg - 11. Jan, 15:20
Ja, die selektive Wahrnehmung...
auch positives oder negatives Denken genannt. In den...
diefrogg - 9. Jan, 18:14
liebe frau frogg,
ein bisschen versuch ich es ja, mir alles widrige mit...
la-mamma - 5. Jan, 14:04

Status

Online seit 7239 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Sep, 17:51

Credits


10 Songs
an der tagblattstrasse
auf reisen
bei freunden
das bin ich
hören
im meniere-land
in den kinos
in den kneipen
in den laeden
in frogg hall
kaputter sozialstaat
kulinarische reisen
luzern, luzern
mein kleiner
offene Briefe
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren